"Home"

aktualisiert und überprüft:

14. Dezember 2011

Materialien zur Bestimmung der individuellen Lernausgangslage im Fach Mathematik

Die vorliegende Aufgabensammlung soll einen Vergleich zwischen den in den verschiedenen Jahrgangsstufen der Grundschule erarbeiteten Lerninhalten und dem vom Schüler tatsächlich erreichten Lernstand ermöglichen.
Sie orientiert sich an den curricularen Vorgaben und Rahmenrichtlinien des Landes Niedersachsen und wurde im Schuljahr 2002/2003 in Anlehnung an bekannte Aufgabensammlungen (Hannoversche, bzw. Braunschweiger Aufgabensammlung zur Feststellung der Lernstände im Fach Mathematik) von einer Arbeitsgruppe der Erich Kästner-Schule erarbeitet.

Das Material ist nicht als standardisierter Test zu verstehen. Abänderungen und Ergänzungen sind möglich und zum Teil auch notwendig.

Die Aufgabenstrukturen sollten vor der Durchführung mit der Grundschullehrkraft durchgesprochen werden. Dabei ist zu klären, welche Lerninhalte im Unterricht bearbeitet wurden und wie der Grundschullehrgang aufgebaut war. Um den individuellen Leistungsstand des überprüften Schülers zu bewerten und eine mögliche Aufarbeitung vorhandener Defizite abschätzen zu können, sind Informationen zum Leistungsstand der Klasse, zum individuellen Lernverhalten im Klassenverband und zu den bisher durchgeführten Fördermaßnahmen einzuholen.

Bei der Durchführung der Überprüfung ist auf konkrete Materialien und die in der Grundschulklasse eingesetzten Veranschaulichungsmittel (Rechenschiffe, Zahlstrahl, Rechenblöcke) und Übungsformate (Zahlenmauern, Zerlegungshäuser, etc.) zurückzugreifen. Ziel der Diagnostik sind Rückschlüsse auf die Denkhandlungen und Lösungsstrategien des Kindes, um so Ansatzpunkte einer nachfolgenden Förderung abzuleiten.

Die gewählten Aufgaben bilden die zentralen Lernstrukturen der Zahlraumerarbeitung in der Grundschule ab und sind entsprechend der Jahrgangsstufen geordnet. Bei beobachteten Schwierigkeiten sollten Aufgaben ergänzt und ggf. an einem Folgetag bearbeitet werden.
Die Beschreibung des Lernstandes orientiert sich am Katalog der angegebenen Lernziele.


(Rolf Breiter)

Klasse 1
Klasse 2
Klasse 3
Klasse 4
Klasse 5
Klasse 6/7
Protokollbogen nicht vorhanden
Material: